Springe zum Inhalt →

Erfolg durch Selbsterkenntnis

Durch Selbsterkenntnis erfahren wir oft mehr über uns, als durch Ehrgeiz und Erfolgsstreben

Albert Einstein hat einmal gesagt:
„Wir überwinden Hindernisse und lösen Probleme nicht mit derselben Denkweise, durch die sie entstanden sind!“

Was heißt das im Klartext für unseren Blick zurück? Es braucht ein anderes Denken, ein anderes Fühlen, ein anderes Verhalten! Mehr Achtsamkeit für scheinbare Kleinigkeiten, weniger Oberflächlichkeit im Denken!

„Oberflächlichkeit ist Geschwindigkeit, Tiefgang entsteht durch Ruhe“.

Immer wieder erhalten gewisse Dinge in unserer Trainingsarbeit nicht den richtigen Stellenwert. Manchmal setzen wir sogar verkehrte Prioritäten. Wir „vergessen“ mitunter auch die Erledigung wichtiger Aufgaben bewusst, weil sie nicht zu den Bedürfnissen des Augenblicks passen.
Bei Gesprächen über aktuelle Schwierigkeiten mit Sportlerinnen und Sportlern, ist oft Ratlosigkeit und Mutlosigkeit herauszuhören, weil es nicht weitergeht. Wenn verschiedene Punkte aus der Vergangenheit hinterfragt werden, ist resignierendes Schulterzucken eine häufige Antwort, manchmal sogar unwillige Blicke und harsche Aussagen, wenn es ins Detail geht.
Häufiger Kommentar: „Was soll das, vorbei ist vorbei! JETZT stellt sich das Problem!“
Ist schon richtig, aber ein Problem entsteht selten über Nacht. Auch ein Hindernis braucht Zeit zum Wachsen. Die Wurzel des Übels entwickelte sich in der Vergangenheit. Es lohnt sich daher, achtsam und ehrlich in die Vergangenheit zu schauen, zu reflektieren.
Nicht in resignativer Stimmung sondern mit Neugier und Entdeckergeist. Nicht nach „Leichen im Keller suchen“, sondern bisher „nicht erkannte Aufgaben, Chancen und Möglichkeiten“ aufspüren, die noch nicht genügend Beachtung bekamen und die in eine erfolgreiche Zukunft helfen.

„Der Erfolg liegt immer im Detail, der Misserfolg im Übersehen dieser“

Veröffentlicht in Leistungssteigerung

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*